Ein kleines Bad planen und gestalten: Platzsparende Ideen

Dein Bad bietet nicht sonderlich viel Platz? Dann weißt du, wie schwierig es sein kann, Dusche, Waschbecken und Co. passend und harmonisch unterzubekommen. Eine weitere Herausforderung: Trotz des beschränkten Platzangebots muss zwischen der Sanitäreinrichtung und etwaigen Möbeln ausreichend Platz vorhanden sein, um sich frei im Raum zu bewegen.

Aber nur, weil du ein kleines Bad hast, muss es nicht zwangsläufig unkomfortabel und beengt sein. Wir zeigen dir, wie du mit den passenden Farben und Fliesen, ein wenig Licht und der richtigen Einrichtung dein Badezimmer optisch größer zauberst!

 

Das solltest du beachten, wenn du ein kleines Bad gestaltest

Damit dein Badezimmer nicht noch kleiner wirkt, als es tatsächlich ist, betone den Grundriss deines kleinen Bades mit der Einrichtung. Ziel ist es, dass der Raum eine stimmige Einheit bildet – einladend und großzügig wirkt.

Das gelingt dir durch die Auswahl der richtigen Badmöbel und einer platzsparenden Sanitäreinrichtung. Aber auch die Farbwahl spielt hierfür eine wichtige Rolle. Helle Farben und Spiegel lassen dein kleines Bad größer wirken und vermeiden ein erdrückendes Gefühl.

 

Ideen für kleine Bäder, die es optisch größer machen

Wähle in deinem Badezimmer am besten helle Farben und große Fliesen. Insbesondere großformatige Fliesen des gleichen Typs an Wand und Boden sorgen aufgrund ihrer geringen Fugenanzahl für ein ebenmäßiges Erscheinungsbild. Das Ergebnis lässt sich sehen, denn das Raumgefühl wirkt offen und ruhig.

Weiterhin vergrößern geschickt platzierte Spiegel und Farbakzente dein Bad. Eine Teilverfliesung setzt optische Highlights. Ein ähnlicher Effekt gelingt dir, indem du einzelne Wände oder Abschnitte in einer Farbe streichst. Die Bereiche werden dadurch optisch im Bad voneinander getrennt und vom restlichen Interieur hervorgehoben. Ein großer Spiegel rundet das Gesamtbild nicht nur dekorativ ab, sondern schummelt den Raum dank der Spiegelung auch ein wenig größer.

Du möchtest dich noch weiter in Sachen Badgestaltung inspirieren lassen oder willst wissen, was aktuell im Trend liegt? Dann schau doch mal hier rein. 

Tipp: Unterschätze niemals das Licht in kleinen Bädern!

Mit dem richtigen Licht kann dein Badezimmer deutlich größer erscheinen. Klar, dass nichts so effektiv Licht spendet wie Sonnenlicht. Das ist aber leider nicht immer gegeben – besonders nicht, wenn dein Bad kein Fenster hat. Trotzdem musst du nicht gleich den Kopf in den Sand stecken. Ohne Tageslicht werden Leuchten eben umso wichtiger! Sorge daher für mehrere Lichtakzente in deinem kleinen Bad. Das können z.B. kleinere Spots an der Decke sein, beleuchtete Spiegelschränke oder Bodenleuchten. Der Vorteil von indirekter Beleuchtung? Der Raum wird optimal ausgeleuchtet und wirkt größer und modern.

Badewanne oder doch lieber Dusche?

Eine Badewanne und zusätzlich eine Dusche im Bad zu haben, ist bei kleinen Bädern selten ratsam. Platzsparender ist es allemal, wenn du dich entweder für eine Dusche oder für eine Badewanne entscheidest. Natürlich ist die Entscheidung abhängig von deinen individuellen Badegewohnheiten zu treffen. Stelle dir also am besten die Frage, was dir wichtig ist: Genießt du gerne ein ausgedehntes Bad in der Wanne oder reicht vielleicht auch eine Dusche im Stehen?

Gestalte dein kleines Bad mit einer Dusche

Eine Duschkabine ist die perfekte Wahl für kleine Bäder. Damit sie sich optimal an die Gegebenheiten deines Badezimmers anpasst, gibt es sie in vielen verschiedenen Varianten – von Eckduschkabinen über bodengleiche Duschen bis hin zu Duschkabinen aus Glas.

Besonders die Kombination aus einer bodengleichen Dusche mit einer Duschkabine aus Glas sorgt dafür, dass die Dusche als eine natürliche Fortsetzung des Raumes fungiert. Du wirst erstaunt sein, was es in deinem kleinen Bad ausmacht, wenn das Licht durch das Glas ungehindert in den Raum einfällt.

Der Atrium Duschkabinen Konfigurator

In unserem Shop findest du nicht nur verschiedene Duschkabinen, sondern kannst dir deine Duschkabine auch selbst in unserem Konfigurator zusammenstellen. Wähle zwischen verschiedenen Ausführungen der Türen – wie Drehtüren oder Drehfalttüren – und bestimme die Anzahl sowie den Anschlag, um die Duschkabine optimal an deine Badsituation anzupassen.

Worauf du achten musst, damit du lange Freude an deiner neuen Duschkabine behältst, erfährst du in diesem Artikel. Hier zeigen wir dir, wie du die Duschkabine schonend pflegst und was du bei einer Versiegelung berücksichtigen solltest.

Badewannen: Duschwannen & weitere platzsparende Modelle

Du kannst dich nicht zwischen einer Duschkabine und einer Badewanne entscheiden? Vielleicht möchtest du aber auch einfach nicht auf ein bisschen Wellness im heimischen Bad verzichten? In diesem Fall stellen wir dir einige Option vor, die dir trotz kleinem Bad das volle Badeerlebnis ermöglichen:

  1. Raumsparbadewannen:
    Raumsparwannen bieten ausreichend viel Platz zum Baden, laufen jedoch zum Fußende hin schmaler zu. Dadurch kannst du bequem im Wasser liegen, während du gleichzeitig Platz sparst.

  2. Eckbadewannen:
    Eine Eckbadewanne ist ebenfalls ideal für ein kleines Badezimmer geeignet. Sie fügt sich problemlos in die Raumecke ein und nimmt so nicht gleich eine komplette Wandlänge in Anspruch.

  3. Duschwannen:
    Badewannen mit Duschfunktion sind die perfekte Kombi aus Dusche und Wanne. Bei diesem Modell musst du weder auf das eine noch auf das andere verzichten, denn die Badewanne wird durch einen Duschbereich erweitert. Perfekt also für alldiejenigen, denen Entscheidungen nicht so leichtfallen! Passend zur Duschbadewanne gibt es spezielle Glasabtrennungen. Damit verwandelst du die Badewanne kurzerhand in eine vollfunktionsfähige Duschkabine.

Mit kleineren Sanitärobjekten Platz im Bad sparen

Du kannst nicht nur durch Dusche und Badewanne Platz einsparen. Ebenso sind Waschbecken und Toiletten in platzsparenden Modellen erhältlich, damit sie sich optimal in kleine Badezimmer einfügen. Den Unterschied zu Standard-Sanitärobjekten macht hier vor allem die Größe aus.

Waschbecken und Waschtische für Minibäder verfügen in erster Linie über kleinere Abmessungen und eine geringere Beckentiefe. Auch mit bodenfreien Toiletten, die du an der Wand befestigst, lässt sich gegenüber Stand-WCs Platz sparen. Durch WC-Vorwandelemente verschwindet zusätzlich der Spülkasten in der Wand. Die Vorwand ist gleichzeitig eine praktische Ablage beispielsweise für Toilettenpapier, Parfum, Kosmetika oder Dekoartikel.

 

Die richtigen Badmöbel schaffen Stauraum und Ordnung im Minibad

Ist dein Badezimmer aufgeräumt, wirkt es von sich direkt größer und einladender. Logisch, oder? Dennoch – wie sollst du bei wenig verfügbarem Platz auch noch Möbel und Schränke in deinem kleinen Bad unterbekommen? Die Lösung: Schaffe Stauraum an Wänden und unter Sanitärobjekten. Beispielsweise mit einem Spiegelschrank über deinem Waschbecken. So verwendest du Platz, der ansonsten ungenutzt bliebe. Gleiches gilt für Unterschränke am Boden. Besonders Waschbeckenunterschränke bieten dort zusätzlichen Stauraum, wo du den Platz sowieso nicht anders nutzen kannst.

Auch mit Heizkörpern lässt sich Platz sparen

Heizkörper sind häufig groß und klobig. Das kann besonders in kleinen Bädern zum Problem werden, in denen das Platzangebot sowieso schon Mangelware ist. Handtuchheizkörper sind hingegen deutlich schmaler und bieten dir den Vorteil, dass sie neben Wärme auch noch einen praktischen Handtuchhalter spendieren.

Fazit: Bei kleinen Bädern kommt es auf die richtige Planung und Gestaltung an

Bei kleinen Bädern ist es wichtig, dass der vorhandene Platz bis auf den letzten Zentimeter effizient ausgenutzt wird. Bei der Badgestaltung stellt dich das vor Herausforderungen, aber wie du hoffentlich gesehen hast, nicht vor ein unüberwindbares Hindernis.

Wie du Schritt für Schritt zu deinem neuen Badezimmer gelangst und weitere wichtige Tipps für die Badgestaltung findest du hier.  Bei deinem Projekt Geld sparen? Kein Problem! Dank vielfältiger Fördermöglichkeiten für Badsanierungen erhältst du oftmals finanzielle Unterstützung. Prüfe jetzt gleich, welche Förderungen du in Anspruch nehmen kannst. 

Bist du gerade dabei, dein Bad zu sanieren und möchtest eine neue Duschkabine montieren? Dann lade dir gerne unseren Ratgeber für die DIY Duschkabinenmontage herunter und erfahre, wie du dein Badezimmer rundum schön gestalten kannst.

DOWNLOAD:  RATGEBER DUSCHKABINENMONTAGE

zurück zur Übersicht